Seilziehen – Spielregeln

Mannschaft

Teilnehmen kann jede Person, zwischen 14 und 99 Jahre alt ist. Eine Mannschaft besteht aus mindestens 5 Personen und maximal 7 Personen. Gezogen wird mit maximal 5 Personen pro Mannschaft. Gewechselt werden kann nur vor einer Begegnung. Ist eine Begegnung gestartet, dann darf nicht gewechselt werden. Die Mannschaftsteilnehmer inkl. Ersatzpersonen und Betreuer müssen vor der Auslosung beim Veranstalter gemeldet werden. Der Betreuer kann gleichzeitig ein Mannschaftsmitglied sein.

Begegnungen

Die ersten Begegnungen werden ausgelost!
Die weiteren Begegnungen werden nach der Auslosung bekannt gegeben.
Mannschaften werden nicht gesetzt.

Für Damen- und Herrenmannschaften gibt es getrennte Begegnungen und eine eigene Wertung.

Kleidung

Zugelassen sind alle Standart-Profilsohlen,
jedoch keine Stollenschuhe oder Spikes.
Sonst sind alle Kleidungsstücke erlaubt,
die nicht gegen Sitte und Moral verstoßen.
Gezogen wird an einem 40 mm starken Tau!
Das Tau darf nur mit den Händen gezogen werden
(nicht zwischen die Beine klemmen, usw.)
Sieger des Kampfes ist die Mannschaft,
die die Markierung des Gegners über die Startlinie zieht.
Der markierte Korridor darf beim Ziehen nicht übertreten werden.

Ablauf

Bei Beginn und Ende jedes Ziehens ertönt ein akustisches Signal. Gezogen wird in einem markierten, ca. 4 Meter breiten Korridor. In dem Korridor dürfen sich während dem Ziehen nur die am Seil ziehenden Personen plus max. ein Betreuer aufhalten. Der Korridor darf von den ziehenden Personen nicht übertreten werden.

Sonstiges

Der Veranstalter behält sich vor,
aus Gründen der Sicherheit und Fairness regulierend einzugreifen.
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Schreibe einen Kommentar